Therabeat Massagepistole Test – Die Massagepistole für Therapeuten

Therabeat Massagepistole Lieferumfang Test

In unserem mehrwöchigen Therabeat Massagepistole Test * haben wir die Massage Gun für dich genau unter die Lupe genommen. Auf Basis unserer Erfahrungen zeigen wir dir nun alles, was du zum Kauf dieser Profi-Massagepistole wissen solltest. Dazu beschreiben wir unsere Erfahrungen aus dem Test der Faszienpistole von Therabeat und stellen dir die Vor- und Nachteile des Geräts gegenüber. Außerdem gibt dir unser Erfahrungsbericht die Antwort, ob die Therabeat Muskelpistole die Richtige für dich ist. Falls du direkt das Ergebnis unseres Tests sehen möchtest, findest du nachfolgend unsere Bewertung sowie unser Fazit.

Therabeat Massagepistole Test
  • 8/10
    Verarbeitung - 8/10
  • 9/10
    Leistung - 9/10
  • 8/10
    Lautstärke - 8/10
  • 8/10
    Akkulaufzeit - 8/10
  • 10/10
    Zubehör - 10/10
8.6/10

Vorteile

Gesamt-wertung

  • Robustes und sehr hochwertiges Design mit Aluminiumgehäuse
  • Sehr hohe Leistung mit Drucksensor
  • Leisestes Modell unter allen Tests
  • Aufsätze aus Metall für Ölmassage
  • Intelligente Funktionen mit Smart-Shutdown & Timing
  • Neutraler Geruch
  • Übersichtliche deutsche Anleitung
  • Deutscher Kundenservice
  • CE konform

Nachteile

  • Tasche verbesserungswürdig
  • Akku nicht austauschbar

Erster Eindruck zur Therabeat Faszienpistole

Therabeat Verpackung Rückseite
Therabeat Massagepistole Unboxing

Nachdem das Paket gewohnt schnell von Amazon geliefert wurde, haben wir uns direkt ans Unboxing der Therabeat Massagepistole* gemacht. Wie auf dem Bild zu sehen, sah die Verpackung der Therabeat schon etwas mitgenommen aus. Vermutlich lag dies daran, dass zwischen Verpackung und Paket leider keine Luftpolsterfolie war. Darauf verzichten wir jedoch gerne, um unnötiges Plastik zu sparen. Abgesehen davon macht die Verpackung der Therabeat Muskelpistole einen guten Eindruck Eindruck. Auf der Vorderseite wird die Therabeat relativ schlicht gezeigt, die Rückseite gibt mehr Infos zum Inhalt und den mitgelieferten Aufsätzen. Dabei springen einem sofort die beiden Metallaufsätze in die Augen, welche wir so bisher noch nicht gesehen haben. Laut der Verpackung, sollten sich diese besonders gut für Ölmassagen eignen, was wir natürlich auch getestet haben.

Unboxing der Therabeat Massage Gun

Nach dem Öffnen der Verpackung sind wir zuerst auf die Tragetasche gestoßen, welche die Massagepistole und die Aufsätze sicher verstauen sollte. Die Tragetasche der Therabeat hat einen Griff und ist sehr robust verarbeitet, sodass die Muskelpistole damit locker einen Sturz überstehen sollte. Das Öffnen der Tasche über einen Reißverschluss offenbart den Lieferumfang der Therabeat Muskelpistole*. Leider haben sich scheinbar durch den Transport ein paar Aufsätze aus den dafür vorgesehen Mulden gelöst. Dies ist jedoch im anschließenden 4-wöchigen Test jedoch nicht mehr vorgekommen. Sehr positiv war, dass uns selbst unmittelbar nach dem Öffnen der Tasche kein chemischer Geruch entgegenkam.

Eindruck zum Therabeat Zubehör

Der Lieferumfang besteht aus der Tragetasche, den vier üblichen Massageaufsätze sowie zwei Metallaufsätzen, auf die wir weiter unten noch im Detail eingehen. Darüber hinaus liegt eine umfangreiche und deutsche Bedienungsanleitung und ein klassisches Netzteil der Massagepistole bei. Letzteres ist wie wir beim Test der Renpho Massagepistole* scheinbar keine Selbstverständlichkeit. Insgesamt ist das Zubehör des Therabeat Vibrationsmassagegerät* sehr sinnvoll zusammengestellt und unter allen getesteten Faszienpistolen das am besten verarbeitete.

Optik und Haptik der Therabeat Massage Gun

Therabeat Faszienpistole Rückseite

Auch wenn die Optik einer Massagepistole nicht im Vordergrund stehen sollte, macht die Therabeat einiges her. Ihr mattschwarzes Gehäuse aus Aluminium mit dem dezenten roten Ring an der Rückseite macht einen sehr wertigen Eindruck. Darüber hinaus verzichtet die Therabeat auf die Belüftungsschlitze, die man bei fast allen anderen Herstellern findet und die eine Überhitzung verhindern sollen. Das Alugehäuse dient hier nämlich zugleich als Wärmeleiter und verhindert so ein Überhitzen auch bei längerer Nutzung.

Der Griff ist mit Neoprene überzogen, was nicht nur gut aussieht, sondern auch angenehm in der Hand liegt und ein Verrutschen bei der Behandlung verhindert. Außerdem ist der Griff in einem 9° Winkel abgeschrägt, wodurch sich die Massagepistole besser zur Selbstmassage am Rücken eignet.

Demnach verfügt die Therabeat aufgrund der verwendeten Materialien auch über eine sehr hochwertige Haptik. Außerdem hat sie ein angenehmes Gewicht und ist mit ihren 1030 Gramm weder zu schwer noch zu leicht. Die meisten günstigen Modelle bestehen aus billigem Plastik, was häufig ungesund riecht und schnell zur Rissbildung führen kann. Somit ist bei der Therabeat Massage Gun der geringe Aufpreis bezogen auf die Optik und Haptik sehr gut investiert.

Bedienbarkeit & Anwendung der Therabeat Massagepistole im Test

Therabeat Massagepistole Bedienfeld Test
Therabeat Massagepistole Unterseite

Unser Testbericht zur Bedienung der Therabeat

Die Bedienung der Therabeat Massagepistole verlief in unserem Test sehr intuitiv und ohne Probleme. Dies ist auch kein Wunder, da sie nur über eine einzige Taste verfügt mit der sich alles steuern lässt. Zum Anschalten der Faszienpistole musst du lediglich die Power-Taste für 2-3 Sekunden drücken. Im Anschluss blinken die 3 LEDs für den Akkustand auf, sofern das Gerät komplett geladen ist.

Eine erneute Betätigung der Power-Taste aktiviert die erste Leitungsstufe und versetzt das Gerät in Schwingungen. Jeder weitere Druck auf den Knopf erhöht die Leistungsstufe bis hin zur sechsten Stufe. Dies wird dir über die 6 horizontal angeordneten LEDs der Therabeat Muskelpistole angezeigt. Du kannst jedoch auch selbst etwas Kraft ausüben, um den Druck noch genauer zu variieren. Anhand der 3 oberen LEDs siehst du, wie stark der selbst ausgeübte Druck ist.

Sobald du die Massage beendet hast, kannst du sie über ein erneutes längeres Betätigen der Power-Taste wieder ausschalten. Dies hat im Vergleich zu anderen Massagepistolen (wie z.B. der Hypervolt) den Vorteil, dass du nicht erst alle Stufen durchschalten musst, um das Gerät auszuschalten. Ein weiterer Vorteil in der Bedienung der Therabeat Faszienpistole ist, dass man sie nicht erst über einen Knopf an der Unterseite betriebsbereit machen muss. Dies ist z.B. bei der Opove M3 Pro* und der Hypervolt* der Fall. Mehr allgemeine Infos zur Bedienung der praktischen Massagepistolen kannst du auf unserer Startseite bzw. in unserem FAQ zum Thema Faszienpistolen nachlesen. Falls du weitere Massagepistole Test lesen möchtest, findest du hier eine Übersicht unserer Testberichte.

Erfahrungsbericht zur Anwendung der Therabeat Faszienpistole

Da wir schon einige Massagepistolen wie z.B. die Hypervolt und die Renpho R3 Mini (zum Test) getestet haben, hatten wir schon gewisse Erwartungen an die Therabeat. Die Therabeat Massage Gun hat uns dabei sehr positiv überrascht, da sie im Vergleich zur Hypervolt eine sehr angenehme erste Stufe hat. Mit ihren 1.200 Stößen pro Minute, eignet sich die Therabeat damit auch für eine entspannte Massage oder für Menschen mit schlechtem Bindegewebe. Die Hypervolt war auf der ersten Stufe mit 2.000 Stößen pro Minute deutlich grober.

Aber auch für Menschen mit stark verklebten Faszien bzw. Triggerpunkten oder einer besonders ausgeprägten Muskulatur ist die Massagepistole ein Segen. Denn die Höchstgeschwindigkeit ist mit 3.300 Stößen pro Minute sogar noch höher als bei der deutlich teureren Hypervolt. Dabei kannst du durch den leicht abgeschrägten Griff ohne großen Kraftaufwand zusätzlichen Druck auf die zu behandelnde Stelle ausüben.

In unserem Test konnte ich nach 4 Wochen eine spürbare Linderung meiner Nacken- und Rückenbeschwerden feststellen. Die Triggerpunkte am Nacken aufgrund längerer Bürotage sind verschwunden und ich musste mich wesentlich seltener selbst einrenken. Sehr gut half uns die Therabeat auch gegen den Muskelkater nach dem Sport. So konnten wir eine wesentlich schnellere Regeneration der Muskulatur feststellen und der schmerzhafte Muskelkater war nach ca. 2 statt 4-5 Tagen auskuriert.

Produkteigenschaften der Therabeat Muskelpistole im Test

In diesem Abschnitt unseres Tests der Therabeat Muskelpistole widmen wir uns den wesentlichsten Produktmerkmalen einer Massagepistole. Hier erfährst du alles, was du beim Kauf der Therabeat berücksichtigen solltest. Bei unserem Test der Produkteigenschaften achten wir insbesondere darauf, alle Massagepistolen anhand derselben Kriterien zu bewerten. Dadurch hast du die Möglichkeit, die unterschiedlichen Modelle anhand einheitlicher Punkte zu vergleichen.

Leistung & Geschwindigkeit des Therabeat Massagegeräts

Im Test zeigte sich, dass sich die Therabeat Massage Gun bezogen auf ihre Leistung vor keinem anderen Modell verstecken muss. Im Gegenteil mit Ihrem 220 Watt Motor ist die Therabeat auf einem Level mit der wesentlichen teureren Theragun Prime* und mehr als 3x so stark wie die Hypervolt* mit ihren 60 Watt. So kannst du mit der Therabeat zusätzlichen Druck ausüben, ohne dass die Massagepistole stoppt. Dadurch lassen sich bereits auf Stufe 4 Triggerpunkte komfortabel lösen. Der Drucksensor mit seiner LED Anzeige auf der Bedienfläche helfen dabei, den richtigen Druck zu finden, was hilfreich bei der Behandlung von Cellulite ist.

Intensitätsstufen der Therabeat Muskelpistole im Test

Das Vibrationsmassagegerät von Therabeat bietet 6 unterschiedliche Leistungsstufen bzw. Intensitäten. Diese kannst du hinten am Bedienfeld einstellen und über die LEDs ablesen. Außerdem kannst du die Leistungsstufen mit nur einer Hand verstellen, da du nur die eine Taste bedienen musst. So kannst du fließend zwischen den Stufen hin- und herwechseln. Als kleiner Kritikpunkt ist uns im Test aufgefallen, dass sich die Stufen nur aufsteigend durchschalten lassen. Nachfolgend erläutern wir dir, welche Stufe wofür am besten geeignet ist:
1. Stufe: 1.300 Stöße pro Minute – geeignet zur Muskelaktivierung
2. Stufe: 1.700 Stöße pro Minute – für die Faszienentspannung
3. Stufe: 2.000 Stöße pro Minute – zum Milchsäureabbau
4. Stufe: 2.600 Stöße pro Minute – geeignet zur Triggerpunktmassage
5. Stufe: 2.800 Stöße pro Minute – zum Lösen von Muskelverspannungen
6. Stufe: 3.300 Stöße pro Minute – Lösen hartnäckiger Verspannungen

Akkulaufzeit der Therabeat Massage Gun

Auch die Akkuflaufzeit der Therabeat Massage Gun konnte im Test auf ganzer Linie überzeugen. Mit einer effektiven Akkulaufzeit von knapp 5 Stunden auf der geringsten Stufe verfügt dieses Modell im Vergleich mit anderen Massagepistolen über einen sehr guten Akku. So kannst du das Massagegerät bei einer täglichen Nutzung von 10 Minuten ca. einen Monat Nutzen, ohne es zwischendurch aufladen zu müssen. Wir mussten das Gerät in unserem vierwöchigen Test also nicht einmal aufladen. Erst ganz am Ende unserer Prüfung leuchtete am Bedienfeld nur noch eine LED auf, was das Signal zum Aufladen ist. Eine vollständige Aufladung der Muskelpistole dauert mithilfe des mitgelieferten Netzteils und der integrierten Schnellladefunktion nur 2 Stunden.

Gewicht der Therabeat Faszienpistole

Die Therabeat Massagepistole wurde so konzipiert, dass man sich auch ohne große Anstrengung selbst mit ihr massieren kann. So bringt sie aufgrund ihres Aluminiumgehäuses nur 1030 Gramm auf die Waage. Zum Vergleich: Die mehr als doppelt so teure Hypervolt wiegt 1090 Gramm und andere Muskelpistolen wiegen sogar bis zu 2 kg. Es gibt jedoch auch Modelle, wie bspw. die Renpho R3 Mini, die weniger als 1 kg wiegen. Bei solchen Geräten musst du als Käufer jedoch meist Abstriche bei der Verarbeitung machen. Außerdem musst du bei einem zu leichten Massagegerät selbst stärken Druck ausüben, da das Eigengewicht für eine wirksame Massage nicht ausreicht. Demnach verfügt die Therabeat ein perfekt ausbalanciertes Gewicht.

Lautstärke der Therabeat Massagepistole im Test

Beim Anschalten der Therabeat Massage Gun waren wir überrascht, wie leise eine Massagepistole sein kann. Die meisten anderen Hersteller versprechen zwar Lautstärken von ca. 40 dB, unsere Lautstärkemessung konnte dies jedoch nie bestätigen. Einzig die Therabeat erreicht wirklich eine Lautstärke von nur 49 dB auf der geringsten Stufe. Darüber hinaus ist das Geräusch dieses Modells im Betrieb auch weniger störend, es lässt sich eher als ein leises Brummen bezeichnen. Im Anschluss findest du unsere Lautstärkemessungen in der Übersicht:
1. Stufe: 49 dB – vergleichbar mit einem leisen Windzug
2
. Stufe: 54 dB – vergleichbar mit leichtem Regen oder einer leisen Unterhaltung
3. Stufe: 56 dB – vergleichbar mit einer Smartphone-Vibration
4. Stufe: 61 dB – vergleichbar mit einer normalen Unterhaltung
5. Stufe: 65 dB
– vergleichbar mit einer elektrischen Zahnbürste
6. Stufe: 73 dB – vergleichbar mit einem Elektrorasierer

Hublänge der Therabeat

Die Therabeat Faszienpistole verfügt über eine Hublänge bzw. Amplitude von ca. 12mm. Verglichen mit anderen Massagepistolen ist dies am oberen Ende der der Hublängen. Je höher die Hublänge – also die Distanz, die der Massagekopf bei einem Stoß zurücklegt – desto tiefer dringen die Stöße in das Gewebe ein. Somit ist die Therabeat bestens für eine Tiefengewebsmassage geeignet.

Zubehör der Therabeat Muskelpistole

Bereits im Testfazit hast du gesehen, dass die Therabeat Massagepistole für ihre ausgezeichnetes Zubehör von uns 10/10 Punkte erhalten hat. Das komplette Zubehör der Therabeat ist äußerst hochwertig verarbeitet. Dies erkennt man vor allem an den Massageaufsätzen, welche sich in ihrer Qualität deutlich von den anderen Modellen unterscheiden. Abgerundet wird das Zubehör durch eine professionell aussehende Tragetasche und ein klassisches Netzteil. Demnach hat das Zubehör unsere Erwartungen voll erfüllt und bietet alles was ein Profigerät benötigt.

Aufsätze der Therabeat Faszienpistole im Detail

Beim Test der insgesamt 6 Aufsätze der Therabeat Massagepistole waren wir sehr gespannt, was die bereits erwähnten Metallaufsätze können. Vorher zeigen wir dir jedoch unsere generellen Erfahrungen aus dem Test der Massageköpfe. Insgesamt kann man sagen, dass die Köpfe die besten von uns getesteten sind. Alle Aufsätze sind sehr sauber verarbeitet und verfügen über Aussparungen, die Material und Gewicht sparen. Darüber hinaus besitzen die Aufsätze am Ende Gummiringe sodass die Stöße leicht gedämpft werden und sich die Aufsätze einfach in die Massagepistole einsetzen lassen. Im Lieferumfang sind sogar zwei Ersatzringe enthalten. Nachfolgend findest du eine Übersicht der Aufsätze und eine Beschreibung ihres Anwendungszweckes:

Therabeat Massageköpfe Test
  • Flachaufsatz: Zur allgemeinen Anwendung für alle größeren Muskelgruppen. Kann auch für eine entspannte Massage eingesetzt werden.
  • Kugelaufsatz: Für die punktuelle sowie großflächige Behandlung größerer Muskelgruppen z.B. am Gesäß, den Oberschenkeln oder am Rücken
  • Kegelaufsatz: Zur punktuellen Behandlung von Muskeln und hartnäckigen Triggerpunkten. Dringt tief in das Gewebe ein.
  • Gabelaufsatz: Für die Massage von mittelgroßen Muskelgruppen wie z.B. Nacken, entlang der Wirbelsäule und den Waden. Effizient gegen Rückenbeschwerden.
  • Flachaufsatz aus Metall: Analog zur Anwendung des Flachaufsatz mit zusätzlicher Eignung für Öl- und Crememassagen
  • Kugelaufsatz aus Metall: Selber Einsatzzweck wie der normale Kugelaufsatz mit Öl und Creme

Bei der Behandlung mit der Therabeat Massagepistole zeigt sich, dass sie ihre Versprechen hält. Die Aufsätze sind perfekt für den professionellen Einsatz konzipiert. So lassen sich die Aufsätze durch die Gummiringe im Handumdrehen wechseln und auch die Metallaufsätze konnten überzeugen. Durch den Kopf aus Metall werden diese nicht so leicht von den meist starken Sportgelen, Massageölen und -cremes angegriffen. Außerdem lassen sie sich auch sehr leicht reinigen. So können z.B. Heilpraktiker, Physiotherapeuten und Chiropraktiker die Köpfe ganz einfach zwischen den einzelnen Sessions mit ihren Patienten desinfizieren und reinigen. Die Therabeat Massagepistole ist also in der Tat DIE Massagepistole für Therapeuten.

Besondere Features der Therabeat Massagepistole im Test

Die Therabeat verfügt über mehrere besondere Funktionalitäten, die wir so noch bei keinem unserer anderen Tests gesehen haben. Möglich macht dies vor allem der intelligente Chip, der in dem Vibrationsmassagegerät verbaut wurde. Nachfolgend gehen wir näher auf die Besonderheiten dieses Modells ein:

Vor- und Nachteile der getesteten Therabeat Massagepistole

Vorteile der Therabeat Massagepistole

  • Sehr hochwertiges Design mit Gehäuse aus Aluminium und abgeschrägtem Griff
  • Extrem leistungsfähiger 220 Watt Motor löst auch die tiefsten Triggerpunkte
  • Leiseste Massagepistole im Test mit 49 dB auf der niedrigsten Stufe
  • Top Zubehör inklusive Massageköpfen aus Metall zur Ölmassage
  • Intelligente Funktionen mit Drucksensor, Smart-Shutdown und Smart-Timing
  • Neutraler Geruch durch hochwertige Materialien
  • Übersichtliche deutsche Anleitung und deutscher Kundenservice
  • CE Konform und Verkauf und Versand aus Deutschland

Nachteile der Therabeat Massage Gun

  • Tragetasche leicht verbesserungswürdig
  • Akku leider nicht ohne Weiteres wechselbar

Fazit zum Therabeat Massagepistole Test

Abschließend ziehen wir das Fazit aus unserem Test der Therabeat Massagepistole und resümieren unsere Erfahrungen.

Summa summarum hält die Therabeat Massagepistole, was sie verspricht: Wir können sie nämlich wirklich sowohl für den privaten Gebrauch als auch für den professionellen Einsatz uneingeschränkt empfehlen. Wer also ein bisschen mehr Geld ausgibt als z.B. für die Renpho (zum Test) und sie nicht nur gelegentlich einsetzen will, der bekommt eine ausgezeichnete Faszienpistole. Außerdem konnten uns die Zusatzfeatures der Therabeat auf ganzer Linie überzeugen und uns sehr positiv überraschen. Nicht nur das Zubehör sondern auch die Verarbeitung und der extrem leise Motor gehören zu den besten seiner Klasse.

Für knapp 200€ bekommst du also ein Profigerät, dass locker mit der fast doppelt so teuren Hypervolt (hier geht es zum Test) und den Geräten von Theragun mithalten kann und diese in vielen Aspekten sogar schlägt. Falls du also ein Profigerät zum Preis eines Einsteigermodell suchst, solltest du unbedingt zur Therabeat Massage Gun greifen. Wenn dich unser Test zum Kauf überzeugt hast, kannst du die Therabeat über folgenden Link direkt bei Amazon kaufen.