Orthogun 2.0 Test – die Massagepistole der Profis vertrauen

Orthogun 2.0 Massagepistole Test

Bei unserem ausführlichen Orthogun 2.0 Test * haben wir das Premiummodell des Berliner Unternehmens Orthomechanik auf Herz und Nieren geprüft. Nun zeigen wir dir anhand unserer Erfahrungen alles, was du beim Kauf dieser Profi-Massagepistole beachten musst. In unserem Testbericht erfährst du nicht nur alles zu den wichtigsten Eigenschaften der Orthogun 2.0 Faszienpistole, sondern auch die Vor- und Nachteile dieses Modells. Unser Erfahrungsbericht hilft dir somit bei der Entscheidung, ob du dir die Orthogun 2.0 Muskelpistole kaufen solltest. Du willst nicht den gesamten Testbericht lesen? Dann findest du nachfolgend direkt das Fazit unseres Massagepistole Tests.

Orthogun 2.0 Test - Unser Massagepistole Testsieger
  • 9/10
    Verarbeitung - 9/10
  • 8/10
    Leistung - 8/10
  • 9/10
    Lautstärke - 9/10
  • 8/10
    Akkulaufzeit - 8/10
  • 10/10
    Zubehör - 10/10
8.8/10

Vorteile

Gesamt-wertung

  • Robustes und sehr hochwertiges Design mit Aluminiumgehäuse
  • Sehr hohe Akkukapazität
  • Leisestes Modell unter allen Tests
  • Aufsätze aus Metall für Ölmassage
  • Eine der leichtesten Massagepistolen am Markt
  • Einfache Anwendung
  • Übersichtliche deutsche Anleitung
  • Deutscher Kundenservice mit Live-Chat
  • 2 Jahre Garantie und sofortiger Austausch im Falle eines Defekts
  • Akku für nur 39€ austauschbar

Nachteile

  • Stufen nur aufsteigend durchschaltbar
  • Kein Drucksensor vorhanden

Unser erster Eindruck zur Orthogun 2.0 Massage Gun

Nachdem das Paket sehr schnell vom Hersteller geliefert wurde, haben wir uns sofort dem Unboxing der Orthogun 2.0 Massagepistole* gewidmet. Wie auf dem Bild zu sehen, sah die Verpackung der Orthogun Faszienpistole durch die doppelte Verpackung ausgezeichnet aus. Insgesamt macht die Verpackung der Orthogun 2.0 Muskelpistole einen tollen Eindruck. Auf der Vorderseite zeigt sich, dass der Hersteller anders als bei den meisten im Netz zu findenden Geräten aus Deutschland stammt. Die Rückseite zeigt eine Übersicht der mitgelieferten Massageaufsätze. Dabei hätte der Hersteller unserer Meinung nach auch gerne die beiden Metallaufsätze abbilden können, die relativ selten zum Lieferumfang einer Massagepistole zählen. Laut der Beschreibung eignen sich diese insbesondere für Ölmassagen, aber dazu später mehr.

Unboxing der Orthogun 2.0

Nach dem Unboxing zeigt sich als erstes die Tragetasche der Orthogun 2.0, welche zur sicheren Aufbewahrung der Aufsätze, des Netzteils und der Massagepistole dient. Die Tragetasche hat eine sehr platzsparende Form und macht einen robusten Eindruck, sodass die Massage Gun damit auch vor Stürzen geschützt sein sollte. Das Öffnen der Tasche mithilfe des Reißverschlusses bringt den Lieferumfang der Orthogun 2.0 Muskelpistole* zum Vorschein. Bis auf den flachen Metallaufsatz haben sich durch den Transport im Vergleich zu anderen Modellen keine Aufsätze gelöst. Außerdem ist positiv hervorzuheben, dass die Massagepistole nicht so penetrant chemisch riecht wie viele billigere Konkurrenzmodelle.

Eindruck zum Orthogun Zubehör

Der Lieferumfang besteht aus der Tragetasche, fünf Massageaufsätzen aus Kunststoff sowie zwei Metallaufsätzen. Zudem liegt eine übersichtliche und deutsche Bedienungsanleitung und ein klassisches Netzteil der Massagepistole bei. Letzteres ist wie beim Test der Renpho Massagepistole* ersichtlich scheinbar keine Selbstverständlichkeit. Zusammengefasst ist das Zubehör des Orthogun 2.0 Vibrationsmassagegerät* äußerst durchdacht zusammengestellt und zählt unter allen getesteten Faszienpistolen zu dem mit der besten Verarbeitung.

Optik und Haptik der Orthogun 2.0 Massage Gun

Zwar sollte die Optik einer Massagepistole eher eine untergeordnete Rolle spielen, allerdings macht die Orthogun 2.0* im Test trotzdem eine gute Figur. Ihr graumattes Gehäuse aus Kunststoff mit dem schwarzen Lochmuster an der Oberseite kommt hochwertig daher. Darüber hinaus verzichtet die Orthogun 2.0 Muskelpistole auf ein Bedienfeld an der Rückseite.

Das Bedienfeld befindet sich stattdessen seitlich am Griff und zwar auf dem blauen gummierten Streifen an der Seite. Dies verleiht der Massagepistole einen sicheren Halt und ermöglicht die Bedienung mit nur einer Hand während der Benutzung. Wir finden, dass dies eine gute Lösung ist, bei der sich andere Hersteller noch etwas abschauen können.

Durch die verwendeten Materialien zählt die Orthogun 2.0 mit einem Gewicht von 828 Gramm zu den leichtesten Massage Pistolen auf dem Markt. Außerdem riecht die Massagepistole im Vergleich zu den günstigeren Modellen nicht unangenehm chemisch. Somit ist bei der Orthogun 2.0 Massage Gun der geringe Aufpreis im Hinblick auf die Optik und Haptik gut investiert.

Bedienbarkeit & Anwendung der Orthogun 2.0 Massagepistole im Test

Orthogun 2.0 Bedienfeld
Orthogun 2.0 Unterseite

Unser Testbericht zur Anwendung der Orthogun Massagepistole

Die Anwendung der Orthogun 2.0 Massagepistole verlief in unserem Test ohne Probleme und sehr intuitiv. Dafür sorgt vor allem das übersichtliche Bedienfeld an der Seite des Geräts. Um die Muskelpistole anzuschalten, musst du lediglich die Power-Taste für 2-3 Sekunden gedrückt halten. Anschließend leuchtet die Power LED auf und zeigt den Akkustand an.

Mit einer weiteren Betätigung des Power-Knopfs aktivierst du die erste Leitungsstufe und das Gerät beginnt zu pulsieren. Durch weiteres Tippen auf den Knopf erhöht sich die Intensitätsstufe bis hin zur fünften Stufe. Dies wird dir über 5 vertikal angeordnete grüne LEDs der Orthogun Faszienpistole angezeigt. Je nach eigenem Kraftaufwand kann der Druck auch selbst noch etwas variiert werden.

Nach dem Beenden der Massage, kannst du die Massage Gun über ein erneutes längeres Drücken der Power-Taste wieder ausschalten. Dies hat verglichen mit anderen Faszienpistolen (wie z.B. der Hypervolt) den Vorteil, dass du nicht erst alle Stufen durchgehen musst, um das Gerät auszustellen. Ein zusätzlicher Vorteil der Orthogun Faszienpistole verglichen zu anderen Geräten ist, dass du sie nicht erst über einen Schalter an der Unterseite betriebsbereit machen musst. Dies ist beispielsweise bei der Hypervolt* oder der Opove M3 Pro* der Fall. Mehr allgemeine Infos zur Bedienung der praktischen Massagepistolen findest du auf unserer Startseite bzw. in unserem FAQ zum Thema Massagepistolen. Falls du noch an weiteren Massagepistole Tests interessiert bist, findest du hier eine Übersicht unserer Testberichte.

Orthogun 2.0 Massagepistole Wirksamkeit im Test

Da wir schon viele Massagepistolen wie z.B. die Therabeat und die Renpho R3 Mini (zum Test) unserem Test unterzogen haben, hatten wir bezogen auf die Wirksamkeit hohe Erwartungen an die Orthogun 2.0. Diese Erwartungen konnte die Faszienpistole von Orthomechanik zu unserer vollen Zufriedenheit erfüllen, da sie alles mitbringt um Verspannungen effektiv zu lösen und die Muskelregeneration optimal anzuregen. Mit ihren 1.200 Stößen pro Minute in der ersten Stufe, eignet sich die Orthogun auch für eine entspannte Massage oder für Menschen mit Cellulite. Die Therabeat war auf der ersten Stufe mit 1.300 Stößen pro Minute dagegen etwas gröber.

Aber auch für Menschen mit stark verklebten Faszien bzw. Triggerpunkten oder einer besonders stark ausgeprägten Muskulatur ist die Massagepistole ein deutlicher Segen. Denn die Höchstgeschwindigkeit ist mit 3.200 Stößen pro Minute sogar noch höher als bei den meisten Konkurrenzmodellen. Dabei kannst du durch den leicht gummierten Griff ohne großen Kraftaufwand zusätzlichen Druck auf die zu behandelnde Stelle ausüben.

In unserem Test konnten wir bereits nach 4 Wochen eine spürbare Linderung unserer Nacken- und Rückenbeschwerden feststellen. Sowohl Triggerpunkte am Nacken aufgrund längerer Bürotage sind verschwunden, als auch der gegen den Muskelkater nach dem Sport konnte gelindert werden. So konnten wir eine wesentlich schnellere Regeneration der Muskulatur feststellen und der schmerzhafte Muskelkater war nach ca. 2 statt 4-5 Tagen adé.

Nicht nur wir waren begeistert von der Wirkung der Orthogun 2.0, auch Hochleistungssportler sind von der Qualität überzeugt:

So ist es nicht verwunderlich, dass das Unternehmen Orthomechanik ein offizieller Partner des Olympiastützpunkt NRW/Rheinland ist. Somit vertrauen zahlreiche Sportler und Physiotherapeuten auf die Orthogun 2.0 zur optimalen Regeneration der Muskulatur und zum stetigen Abruf von Höchstleistungen.

Produkteigenschaften der Orthogun 2.0 Muskelpistole im Test

In diesem Teil unseres Tests der Orthogun 2.0 Muskelpistole widmen wir uns den Hauptproduktmerkmalen einer Massagepistole. Hier erfährst du alles, was du vor dem Kauf der Orthogun beachten solltest. Bei unserem Test der Produkteigenschaften stellen wir immer sicher, alle Massagegeräte anhand derselben Produktkriterien zu bewerten. So hast du die Möglichkeit, die verschiedenen Modelle anhand einheitlicher Merkmale zu vergleichen.

Leistung & Geschwindigkeit des Orthogun 2.0 Massagegeräts

In unserem Test schnitt die Orthogun 2.0 Massage Gun bezogen auf ihre Leistung sehr gut ab. Mit ihrem 160 Watt Motor ist die Massagepistole von Orthomechanik auf einem ähnlichen Level wie die wesentlichen teurere Theragun Prime* und fast dreimal so stark wie die Hypervolt* mit ihren 60 Watt. Dadurch kannst du mit der Orthogun genug Druck ausüben, ohne dass die Massagepistole wie bei den günstigen Modellen stoppt. So lassen sich bereits auf der vierten Stufe Triggerpunkte entspannt lösen.

Intensitätsstufen der Orthogun Muskelpistole im Test

Das Orthogun 2.0 Vibrationsmassagegerät bietet 5 Intensitätsstufen. Diese kannst du am Bedienfeld an der Seite variieren und über die grünen LEDs ablesen. Außerdem lassen sich die Leistungsstufen mit nur einer Hand verstellen, da du nur die eine Taste direkt am Griff betätigen musst. So kannst du schnell zwischen den Stufen switchen. Als kleiner Minuspunkt ist uns im Test aufgefallen, dass sich die Stufen nur aufsteigend durchschalten lassen. Nachfolgend erläutern wir dir, welche Stufe wofür am besten geeignet ist:
1. Stufe: 1.200 Stöße pro Minute – geeignet zur Muskelaktivierung und -entspannung
2. Stufe: 1.600 Stöße pro Minute – für die Faszienentspannung
3. Stufe: 2.200 Stöße pro Minute – zum Milchsäureabbau
4. Stufe: 2.800 Stöße pro Minute – geeignet zur Triggerpunktmassage
5. Stufe: 3.200 Stöße pro Minute – Lösen hartnäckiger Verspannungen

Akkulaufzeit der Orthogun 2.0 Massage Gun

Auch die Akkuflaufzeit der Orthogun 2.0 Massagepistole konnte in unserem Test voll überzeugen. Dies liegt vor allem an der hohen Akkukapazität von 3.400 mAh. Der voll aufgeladene Akku hält abhängig von der genutzten Stufe ungefähr 4-6 Stunden. Das entspricht bei einer täglichen Betriebszeit von 20 Minuten ca. 12 bis 18 Tage. Das Laden von 0% auf 100% dauert nur ca. 3 Stunden. Darüber hinaus lässt sich der Akku für nur 39€ direkt vom Hersteller austauschen.

Orthogun 2.0 Gewicht

Aufgrund der leichten Materialien, die bei der Orthogun verwendet wurden, ist das Gericht mit 828 Gramm äußerst gering. Damit handelt es sich um eines der leichtesten bisher getesteten Geräte. Zum Vergleich: Die über doppelt so teure Hypervolt Hpyerice wiegt 1.090 Gramm und andere Muskelpistolen bringen sogar bis zu 2 kg auf die Waage. Somit wirst du auch bei längeren Massagesessions nicht müde.

Lautstärke der Orthogun 2.0 Massagepistole im Test

Beim ersten Betrieb der Orthogun 2.0 Massage Gun waren wir von der Lautstärke verblüfft. Mit einer Lautstärke von 43 dB hält sie den Benchmark unter allen bisher getesteten Massagepistolen. Außerdem ist selbst das leise Geräusch dieses Modells relativ angenehm, da man es eher als leises Summen bezeichnen kann. Nachfolgend findest du unsere Lautstärkemessungen als Übersicht:
1. Stufe: 43 dB – vergleichbar mit einer leichten Briese
2
. Stufe: 48 dB – vergleichbar mit leichtem Regen
3. Stufe: 49 dB – vergleichbar mit leichtem Regen
4. Stufe: 55 dB – vergleichbar mit einer Smartphone-Vibration
5. Stufe: 58 dB
– vergleichbar mit Meeresrauschen

Hublänge der Orthogun 2.0

Die Orthogun Faszienpistole weist eine Hublänge bzw. Amplitude von 11mm auf. Damit verfügt über eine durchschnittliche Hublänge sprich Distanz, die der Massagekopf bei einem Stoß zurücklegt. Somit eignet sich auch die Orthogun sehr gut für eine Tiefengewebsmassage.

Zubehör der Orthogun 2.0 Muskelpistole

Schon im Fazit unseres Orthogun 2.0 Tests war zu erkennen, dass die Massagepistole mit 10/10 Punkten über ein ausgezeichnetes Zubehör verfügt. So ist das gesamte Zubehör der Orthogun 2.0 hervorragend verarbeitet. Dies zeichnet sich insbesondere bei den Massageköpfen aus, die sich hinsichtlich ihrer Qualität deutlich von der Konkurrenz unterscheiden. Komplettiert wird das Zubehör durch eine praktische Tragetasche und ein klassisches Netzteil. Somit konnte das Zubehör unsere Erwartungen vollends erfüllen und bietet alles für den professionellen Gebrauch.

Aufsätze der Orthogun Faszienpistole im Detail

Der Test der insgesamt 7 Massageaufsätze der Orthogun 2.0 Massagepistole war aufgrund der zusätzlichen Metallaufsätze umfangreicher als gewöhnlich. Vorweg bewerten wir jedoch unsere generellen Erfahrungen aus dem Test der Massageköpfe. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Aufsätze zu den besten von uns getesteten zählen. Alle Köpfe sind sehr hochwertig verarbeitet und verfügen über Aussparungen, um Material und Gewicht zu sparen. Im Folgenden findest du eine Übersicht der verschiedenen Aufsätze und eine Beschreibung ihres Anwendungszweckes:

Orthogun 2.0 Test
  • Weicher-Aufsatz: Für die Anwendung an empfindlichen Stellen oder in der Nähe von Gelenken.
  • Kugel-Aufsatz: Für den universellen Einsatz an großen Muskelgruppen.
  • Flacher Aufsatz: Für die entspannte Massage oder großflächige Lockerung.
  • Kegel-Aufsatz: Zur gezielten Behandlung von Triggerpunkten und Verspannungen. (Fußreflexzonenmassage)
  • Gabel-Aufsatz: Für den Einsatz entlang der Wirbelsäule.
  • Metallaufsätze: Leicht zu reinigen für den professionellen Einsatz und bei Verwendung von Sportgelen.

Bei der Anwendung der Orthogun 2.0 Massagepistole zeigt sich, dass sie ihre Versprechen hält. Die Aufsätze sind perfekt für Profis und Hochleistungssportler konzipiert. Dazu tragen insbesondere die Metallaufsätze bei. Durch den Kopf aus Metall lassen sich diese sehr hygienisch auch unter Verwendung von Sportgelen oder -cremes verwenden und reinigen. So können z.B. Physiotherapeuten, Heilpraktiker und Chiropraktiker die Köpfe ganz einfach zwischen den einzelnen Anwendungen bei ihren Patienten reinigen und desinfizieren. Die Orthogun Massagepistole ist also ein Gerät für den professionellen Einsatz.

Besondere Features der Orthogun 2.0 Massagepistole im Test

Die Orthogun weist eine Reihe an besonderen Features auf, die nicht zum Standardlieferumfang einer Massagepistole zählen. Nachfolgend zeigen wir dir alle Besonderheiten dieses Modells:

Vor- und Nachteile der getesteten Orthogun Massagepistole im Detail

Vorteile der Orthogun 2.0 Massagepistole

  • Sehr hochwertiges Design mit Gehäuse aus Aluminium und abgeschrägtem Griff
  • Extrem leistungsfähiger und bürstenloser 160 Watt Motor löst auch die tiefsten Triggerpunkte
  • Mit 828g eine der leichtesten Massagepistolen auf dem Markt
  • Sehr hohe Akkukapazität mit 3400 mAh erlaubt lange Nutzungsdauer
  • Eine der leisesten Massagepistole im Test mit 43 dB auf der niedrigsten Stufe durch UltraSilent Technologie
  • Top Zubehör inklusive Massageköpfen aus Metall zur Ölmassage
  • Einfache Massagepistole Anwendung durch Bedienfeld an der Seite
  • Neutraler Geruch durch hochwertige Materialien
  • Übersichtliche deutsche Anleitung und deutscher Kundenservice
  • Heft mit Tipps zur Anwendung für sehr viele Muskelgruppen
  • 2 Jahre Garantie und sofortiger Austausch direkter Geräte über Livechat

Nachteile der Orthogun 2.0 Faszienpistole

  • Stufen nur in eine Richtung durchschaltbar (aufsteigend)
  • Kein Drucksensor am Gerät vorhanden

Fazit und Bewertung zum Orthogun 2.0 Massagepistole Test

Zusammenfassend ziehen wir auf Basis unserer Erfahrung aus dem Test unser Fazit zur Orthogun 2.0 Massagepistole.

Insgesamt können wir nachvollziehen, wieso so viele Profis auf die Orthogun 2.0 schwören: Die Massagepistole bietet alle wichtigen Funktionen und eine ausgezeichnete Qualität und das sowohl für den professionellen als auch für den privaten Gebrauch. Wer also ein bisschen mehr Geld ausgibt und eine Massage Gun für den regelmäßigen Gebrauch sucht, der wird bei der Orthogun 2.0 auf jeden Fall fündig. Darüber hinaus haben uns die vielen Zusatzfunktionen und das ausgiebige Zubehör der Orthogun 2.0 ähnlich wie bei der Therabeat überzeugt. Dabei sticht sie in vielen Kategorien die Therabeat sogar aus, wozu unter anderem die zwei Jahre Garantie und ein super Kundenservice zählen.

So hat sich die Orthogun 2.0 in unserem Test als etwas günstigere Alternative zur ebenfalls ausgezeichnet bewerteten Therabeat erwiesen und kann von uns wärmstens empfohlen werden. Wenn dich unser Test zum Kauf überzeugt hast, kannst du die Orthogun über folgenden Link direkt beim Hersteller kaufen.