Massagepistole vs Faszienrolle – was hilft besser bei verklebten Faszien?

Massagepistole vs Faszienrolle

Aufgrund der zunehmenden Bedeutung der Faszien gibt es immer mehr Hilfsmittel, um das verklebte Bindegewebe zu trainieren und zu lösen. Zu den bekanntesten Helfern zählt die Faszienrolle oder auch Blackroll genannt. Mit der Massagepistole gibt es jedoch mittlerweile eine weitere Möglichkeit, um die Faszien effizient zu lösen. Welches der beiden Geräte besser zum Lösen der verklebten Faszien hilft, erfährst du im folgenden Vergleich zur Massagepistole vs Faszienrolle. Bevor wir diese Frage beantworten erklären wir dir jedoch, wieso ein Training der Faszien überhaupt so wichtig ist.

Was sind Faszien und wieso sollte ich sie trainieren?

Den Faszien wurde bis vor kurzer Zeit leider erstaunlich wenig Beachtung geschenkt, obwohl es gute Gründe gibt, dass das diese bindegewebsartigen Strukturen immer mehr ins Blickfeld geraten. Warum aber gibt es in letzter Zeit einen solchen Trend rund um das Thema Faszien? Das Besondere an diesen kollagenen Strukturen liegt in ihrer extremen Bedeutung für die muskuläre Leistungsfähigkeit. Durch das richtige Training der Faszien kann die Regenerationszeit der Muskeln drastisch verkürzt werden.

Neben der gesteigerten Leistungsfähigkeit, bieten geschmeidigere Faszien langfristig auch einen besseren Schutz vor Verletzungen. Der häufigsten Verletzungen bei Sportlern treten nämlich nicht in der Muskulatur auf, sondern in den bindegewebsartigen Strukturen, wozu Bänder, Sehnen und Kapseln zählen. Außerdem befindet sich in den Faszien befinden eine große Anzahl an Schmerzrezeptoren. So stellen nach einer Studie des New England Journal of Medicine verklebte Faszien eine viel häufigere Ursache für Rückenbeschwerden dar als ein Bandscheibenvorfall. Zur bislang häufigsten Methode um diese Beschwerden zu behandeln zählt das sogenannte Foam Rolling mit der Faszienrolle. Nachfolgend erfährst du, wie du mit der Faszienrolle das verklebte Bindegewebe lösen kannst.

Wie lösen Faszienrollen meine Faszien?

Faszienrollen erfreuen sich seit ein paar Jahren zunehmender Beliebtheit in Deutschland. Einer der ersten Anbieter für Faszienrollen auf dem deutschen Markt war die BLACKROLL. Neben den praktischen Rollen gibt es allerdings auch noch unterschiedliche Arten von Bällen. Beides findest du bei Amazon auch im BLACKROLL Set*. Der Hersteller selbst schreibt zur Faszienrolle: „Die BLACKROLL ist das ideale Instrument für die Selbstmassage des Rückens, des Nackens, der Rumpfmuskulatur Oberschenkel oder der Waden.“

Die Anwendung der Faszienrolle erfolgt über verschiedene Übungen, die überall im Netz zu finden sind. Bei den meisten Übungen wird die Rolle zwischen Boden und Muskelgruppe gelegt. Anschließend rollt man die zu behandelnden Muskelgruppen über die Rolle und übt dabei über das eigene Körpergewicht einen leichten Druck aus. Auf diese weise hilft dir die Faszienrolle deine verspannte Muskulatur zu massieren und verklebtes Bindegewebe zu lösen. Dabei wird die Faszienrolle meist zum Ausrollen des Rückens, der Oberschenkel und der Waden genutzt.

Ein großes Problem mit der Faszienrolle besteht jedoch in ihrer Größe. So kannst du die Rolle meist nur großflächig anwenden, wodurch Triggerpunkte nicht erreicht werden. Zwar kannst du die Triggerpunkte mit den Bällen besser erreichen, allerdings stoßen auch sie schnell an ihre Grenzen. Außerdem kannst du beim Foam Rolling die Stärke der Massage nicht so leicht variieren, da der Druck bei den meisten Übungen über das eigene Körpergewicht entsteht.

Wie helfen mir Massagepistolen bei verklebten Faszien?

Da wo die Anwendung der Faszienrolle aufhört, setzt die Massagepistole an. Mit ihrer Hilfe kannst du die Triggerpunkte gezielt massieren. Möglich machen das vor allem die verschiedenen Aufsätze, die sich perfekt an verschiedene Muskelstrukturen anpassen können. Alle Modelle bieten dabei eine große Anzahl an Massageköpfen. Für welche Muskeln sich die jeweiligen Köpfe am besten eignen, erfährst du in unserem FAQ.

Neben der punktuelleren Anwendung kannst du mit der Faszienpistole außerdem den Druck auch wesentlich besser variieren. Während du bei der Faszienrolle mit deinem eigenen Gewicht arbeitest, kannst du bei der Massagepistole die Intensität auf Knopfdruck erhöhen oder reduzieren. So ist die Behandlung mit der Massage Gun meist deutlich weniger schmerzhaft als mit der Faszienrolle und die kannst verschiedenen Muskeln länger massieren.

Je nach Stufe bietet dir die Massagepistolen aufgrund ihres leistungsstarken Elektromotors dadurch auch wesentlich mehr Kraft zur Behandlung stark verklebter bzw. verspannter Zonen. So kannst du deine Faszien viel effizienter lösen, als mit unzähligen Wiederholungen auf der Faszienrolle. Dazu führen die vielen kleinen Stöße und die daraus resultierende Vibration zu einer schonenderen Behandlung. Die Massagepistole bietet demnach viele Vorteile vs der Faszienrolle.

Was hilft besser bei verklebten Faszien?

Nun stellst du dir vermutlich die Frage: Wer hat im Vergleich der Massagepistole vs Faszienrolle nun die Nase vorn? Um es kurz zu machen, es gibt keinen wirklichen Gewinner in diesem Vergleich. Sowohl die Faszienrolle als auch die Massagepistole helfen dir deine Faszien zu lösen und haben ihre Daseinsberechtigung. Zur effektiven Behandlung deiner Faszien solltest du also im besten Fall auf beide Hilfsmittel zurückgreifen.

Durch die unterschiedliche Handhabung beider Helfer ergänzen sie sich perfekt. Dabei ermöglicht dir die Faszienrolle eine großflächige Behandlung und trägt gleichzeitig durch die Übungen zur Stärkung der Muskulatur bei. Mit der Massagepistole kannst du dann noch die Triggerpunkte effektiv lösen und deine Muskeln nach dem Training entspannen.

Ich persönlich nutze in der Praxis häufiger die Faszienpistole, da ich deren Anwendung deutlich entspannter und weniger schmerzhaft finde. Außerdem kann ich den Druck leichter anpassen und erziele einen schnelleres Ergebnis. Hätte ich mehr Zeit würde ich jedoch auch häufiger die Übungen mit der Faszienrolle machen. In der folgenden Übersicht findest du noch einmal alle Vor- und Nachteile der Massagepistole vs der Faszienrolle.

Vor- und Nachteile der Massagepistole vs Faszienrolle

  • Massagepistolen sind weniger schmerzhaft als Faszienrollen und ermöglichen eine schonendere Behandlung
  • Ermöglicht gezielte Behandlung von Triggerpunkten
  • Geringerer Kraftaufwand notwendig
  • Effizientere und schnellere Lockerung der Muskulatur
  • Faszienpistolen passen sich durch die verschiedenen Aufsätze an die Muskulatur an
  • Ermöglicht auch Tiefengewebsmassage statt rein oberflächliche Behandlung
  • Massagepistolen können auch zur Entspannung eingesetzt werden
  • Zur Massage von schwer erreichbaren Muskeln ist teilweise eine zweite Person notwendig (z.B. am Rücken)
  • Die Behandlung mit der Massage Gun stärkt die Muskulatur nicht (im Gegensatz zu den Übungen mit der Faszienrolle)
  • Massagepistolen sind in der Regel teurer als Faszienrollen
  • Faszienpistolen müssen regelmäßig geladen werden

Welche Massagepistole eignet sich am besten als Ergänzung zur Faszienrolle?

Neben den bereits erwähnten Markengeräten Hyperice Hypervolt* und TheraGun*, kannst du auch mit einer günstigen Massagepistole deine Faszien gezielt lösen. Ich selbst nutze dazu die Opove M3 Pro* Massagepistole und erziele damit exzellente Ergebnisse. Für die private Anwendung reicht demnach auch eine günstige Massagepistole bzw. ein Mittelklassemodell. Eine Übersicht der beliebtesten Faszienpistolen in dieser Preisklasse findest du in unserem Massagepistolen-Vergleich.

Im Profibereich machen die Markengeräte durchaus mehr Sinn, da z.B. Leistungssportler oder Heilpraktiker die Massage Guns deutlich intensiver einsetzen. Hier spielen daher Faktoren wie Robustheit, Lautstärke und Leistung eine wesentlich größere Rolle als bei der privaten Anwendung. Ein Gerät das bei diesen Eigenschaften besonders gut abschneidet und daneben noch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet ist die Hypervolt Hyperice*. Weitere ausführliche Test zu unseren Bestsellern findest du hier. Nachfolgend findest du außerdem eine Übersicht unserer Bestseller:

Renpho Massagepistole
mit 5 Massageköpfen und 5 Stufen

  • Leistung: ~30 W
  • Stufen: 5
  • Hublänge: ~12mm
  • Akku: 2500 mAh
  • Gewicht: 0,70 Kg
  • Lautstärke: ca. 40 db
  • Zubehör:
    Tasche
    5 Köpfe
  • Preis: ca. 100€

OPOVE G3 Pro Massagepistole
mit sehr leisem, bürstenlosen Motor

  • Leistung: 60 W
  • Stufen: 3
  • Hublänge: 12mm
  • Akku: 2600 mAh
  • Gewicht: 0,98 Kg
  • Lautstärke: ca. 39 db
  • Zubehör:
    Tasche
    4 Köpfe
  • Preis: ca. 150€

THERABEAT Massagepistole
mit Metallköpfen und Drucksensor

  • Leistung: 220 W
  • Stufen: 6
  • Hublänge: 12mm
  • Akku: 2600 mAh
  • Gewicht: 1,00 Kg
  • Lautstärke: ca. 40 db
  • Zubehör:
    Tasche
    6 Köpfe
  • Preis: ca. 199€